Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    butterfly-flies-away

    - mehr Freunde

Letztes Feedback


http://myblog.de/teenagerproblems

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Meine Mobbinggeschichte (Part 2)

So hier bin ich auch schon wieder wollte euch bloß nicht so einen megalangen Blog antun :/

 

Also als wir in der 7. Klasse neu gemischt wurden, kam ich in meine Französischklasse. Das an sich fand ich nicht schlimm. Ich mochte die Leute in der Klasse und hatte dort einige Freundschaften, die jedoch nicht über die Schule hinausgingen. Das Problem war, dass eine Klasse aufgeteilt wurde. Die Leute die in meine Klasse kamen, mochte ich überhaupt nicht und sie mich nicht. Am Anfang machte ich noch Scherze drüber. "Haha, Das kann ja lustig werden, wenn der immer den Unterricht stört." und andere Sachen wie das. Als dann nach den Sommerferien der Unterricht wieder anfing, war immernoch alles ok. Wir bekamen uns ein paarmal in die Haare, weil ich ihm einfach meine Meinung ins Gesicht sage, anstatt wie jeder andere einfach zuzustimmen. Bloß dann fing die Stimmung an umzuschlagen. Nicht schnell, nur ganz langsam. Es fing mit einem blöden Spruch hier und da an. Aber einen Spruch hier und da kann man wegstecken oder sogar drüber lachen. Doch dann wurde aus einem lustigen, aber ärgernden Spruch, ein provozierender Spruch. Und mit Provokationen konnte und kann ich noch immer nicht umgehen. Somit hatte er sein zukünftiges Opfer gefunden. Er fing an gemeine Sachen zu sagen und auch ab und zu n Schubser war drin. Doch das Schlimmste was er machte, war alle anderen gegen mich anzustacheln. Er bekam meine GESAMTE Klasse dazu mich zu hassen. Ich hatte damit nicht mehr nur einen, sondern gleich 22 Leute gegen mich. Bis auf ein Mädchen mochte mich da keiner mehr. Mit meinem besonderen Talent machte ich einen weiteren großen Fehler. Ich fing an mich zu ritzen. Das zog ihre Aufmerksamkeit nur nochmehr auf mich. Sie fingen an gemeine Sachen zu sagen unter dem Vorwand sich Sorgen um mich zu machen. Und ich hielt die ganze Zeit still und ließ sie machen, ohne jemandem davon zu erzählen. Der einzige Grund warum das Alles aufgehört hat, ist weil der eine Typ, der alles angefangen hatte, von der Schule geflogen ist. Plötzlich waren fast alle wieder nett zu mir. Aber dann habe ich gesagt "Ne Leute, ist nicht!" Jetzt bin ich in der Oberstufe, habe mir einen Freundeskreis aufgebaut und bin glücklich in der Schule. Wie gesagt ich muss noch gelegentlich mit dummen Sprüchen umgehen, aber so eine Geschichte härtet ab.

Das wichtigste ist sich zu wehren, aber alleine gegen alle wird nicht klappen. Deshalb such dir Verbündete, egal ob es ein Erwachsener ist oder, wenn du das nicht magst, eine Freundin oder ein Freund. Hauptsache jemand unterstützt dich und akzeptiert dich genau so wie du bist.

xx

29.4.14 20:28


Werbung


Meine Mobbinggeschichte

 Hier bin ich, um meine Geschichte loszuwerden. Schön ist sie nicht, aber sie macht micht zu dem was ich bin. Und das ist gut, denn ich bin gut so wie ich bin

Also angefangen hat alles schon in der 1. Klasse. Dort war es noch kein Mobbing, aber ich war unbeliebt. Ich habe mich total von meiner Klasse abgekapselt. Wir hatten Gruppentische und weil ich mit den anderen in meiner Klasse nichts zu tun haben wollte, hatte ich mir einen Einzeltisch genommen und in die Ecke des Raums geschoben, wo ich dann ganz alleine saß. Aber hat meine Lehrerin etwas getan? Nein. Sie hat nichtmal meiner Mutter davon erzählt. Laut meiner Mutter war ich vor der Grundschule immer fröhlich, aber nach den ersten zwei Grundschuljahren war ich sehr verschlossen. Dann habe ich eine Entscheidung getroffen, die ich nicht bereue. Für die 3. und 4. Klasse habe ich die Schule gewechselt. Und dort habe ich meine damals beste Freundin getroffen und auch meinen ersten Freund.

In der 5. Klasse bekam ich eines Abends eine lange e-mail. Als ich sie öffnete sprang mir ein roter Satz entgegen: "Ich hasse dich. Ich wünschte du wärst niemals meine beste Freundin gewesen." Ich war ziemlich geschockt. Es war nichts vorgefallen zwischen uns beiden. Ab dem Tag hat sie mich ignoriert. Ich saß dann also da ohne Freundin, denn ich hatte immer viel zu tun und mich fast nur mit ihr getroffen. Mit meinem Freund hatte ich noch in der 4. Klasse Schluss gemacht. Die 5. und 6. Klasse waren erträglich. Ich hatte mich mit einem anderen Mädchen angefreundet, neben dem ich dann saß und ab und zu trafen wir uns auch außerhalb der Schule. Doch diesmal  machte ich einen Fehler und da sie leider nachtragend ist haben wir uns danach nicht mehr vertragen. Wir hatten Gruppentische und ich hatte mich nur gegenüber von ihr hingesetzt und nicht neben sie. Im nachhinein betrachtet ist das lächerlich, aber damals war das eine Katastrophe. Als wir dann in der 7. Klasse neu gemischt wurden, fing es an schlimm zu werden.

Fortsetzung folgt...

 

xx

29.4.14 19:55


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung